Presse und News

Internationales Fachgespräch zur Ladetechnik im Ruhrgebiet 

CHARGE DAYS – Dritte internationale Konferenz zum Thema E-Mobilitätsladung

Der Aufbau einer weltweit standardisierten Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ist eine der großen Herausforderungen der E-Mobilität. Nachdem in den letzten Jahren Normen für das Laden von Elektrofahrzeugen definiert wurden, sind High Power Charging, induktives Laden, Testing und Validierung, Harmonisierung, Grid Integration, gesetzliche Herausforderungen, rechtliche Überprüfung und IT-Security die aktuellen Themen, von denen sich Experten leiten lassen.

Sebastian Bachmann, Geschäftsführer der chargeIT, wird bei den Charge Days am 21.03.2019 zum Thema „Interoperarble Ladeinfrastruktur“ referieren.

Die Pressemitteilung der Veranstalter finden Sie hier

chargeIT erstrahlt im neuen Design

Dynamischer Markt – dynamische Marke

Kitzingen: Wer die Webseite der chargeIT mobility GmbH öffnet, erlangt einen ersten Eindruck des neuen Marktauftritts des in Kitzingen ansässigen Unternehmens – dieser besticht jetzt in akzentreichen Farben.

Mit „frischen“, neuen Farben, einem neuen Logo und dem Slogan „empowering e-mobility“ kommuniziert chargeIT die Unternehmenswerte sowie die Positionierung als „Vorausdenker und Voranbringer“ der E-Mobilität nach außen. Das Unternehmenslogo von chargeIT soll sowohl den energiereichen Ladevorgang und den dynamischen, wachsenden Markt der Elektromobilität, wie auch die technologie- und IT-getriebene Seite des Unternehmens repräsentieren. „Der Markt der Elektromobilität wächst stetig. Wir legen bereits von Anfang an unseren Fokus auf die künftigen Anforderungen der E-Mobilität und sind somit durch unsere Lösungen zukunftssicher aufgestellt. Dies soll auch das neue Design widerspiegeln.“, so Sebastian Bachmann, Geschäftsführer von chargeIT. Eine Kombination aus „Gelborange“ und „Königsblau“ sind die neuen Unternehmensfarben. Das Gelborange stellt die Energie und Dynamik dar, verbunden mit Königsblau passend für die intelligente Technik und der dahinter steckenden IT. Der Launch des neuen Marktauftritts ist ein wichtiger Meilenstein zur Umsetzung der Unternehmensstrategie.

Zukunftssicher aufgestellt

Bereits 2018 hat das Unternehmen die Mitarbeiterzahl verdoppelt und auch für 2019 große Pläne. „Wir bauen unsere Top-Mannschaft weiter aus. Ziel ist es, unsere Lösungen technologisch auf dem höchsten Niveau zu halten und unseren Kunden stets den besten Service zu bieten.“, erläutert Gerald Mützel, Leiter Unternehmensentwicklung. „Kundengenaue, zukunftssichere Lösungen, die über das reine Hardware-Produkt hinausgehen, bedarf an Mitarbeitern, die sich mit den Kunden auseinandersetzen und ihre Bedürfnisse verstehen.“

Mit dem Re-Design präsentiert das Unternehmen nun nach außen, was es längst ist: Ein dyna-misches und innovatives Unternehmen mit zukunftsweißenden Lösungen.

chargeIT macht Betreiber-Portal nutzerfreundlicher

Die Betreiber der Ladestationen erhalten jetzt ein noch leistungsstärkeres Tool zur Steuerung und Überwachung ihrer Ladepunkte: das webbasierte Betreiber-Portal von chargeIT bekommt ein nutzerfreundliches, responisves Design der neuesten Generation. Alle anderen Rollen des mandantenfähigen IT-Backends werden im Nachgang entsprechend angeglichen.
Überblick im neuen Design des Betreiber-Portals
Das neue Betreiber-Portal bietet neben einem verbesserten Design mit „Icon-Elementen“ und einer neuen Nutzeroberfläche mit intuitiver Bedienung, auch eine bessere Performance. Ebenso ist das Portal nun auch für Mobilgeräte optimiert. Mit der erweiterten Ladepunktanalyse, Liveanzeige der Leistungswerte und ausführlichen Analysedaten, wie der abgegebenen Energie, Anzahl der Ladevorgänge und Nutzerstatistiken, bietet das Portal zusätzliche Features. Wer noch mehr möchte, kann die Option des virtuellen Ladeclusters für Lastmanagement-Erweiterungen hinzubuchen. Damit können Ladecluster definiert werden und eine Übersicht aller Ladesäulen mit den Daten im entsprechenden Cluster angezeigt werden. Die Auswertungen können so noch spezifischer vorgenommen und analysiert werden.
Ansicht aller Ladeplätze mit Filteroption
Die Pilotphase läuft bis Ende Januar. In dieser Zeit wird das Portal mit Hilfe des Feedbacks der Betreiber weiter optimiert. Wie üblich, entwickelt chargeIT somit, über den Weg mit ausgewählten Beta-Testern aus dem Kundenstamm, wieder sehr nah an den Bedürfnissen des Kunden. Der Roll-out für alle Betreiber wird, nach aktuellem Stand, im März stattfinden. Dann ist das neue Betreiber-Portal kostenfrei über eine Website erreichbar. Aktuelle Betreiber und Kunden der chargeIT können sich einfach mit ihren bestehenden Login-Daten im neuen Portal einloggen. Im März 2019 wird das Betreiber-Portal umgestellt und ist unter der gewohnten URL erreichbar. Bis Q3/2019 läuft der Parallelbetrieb des aktuellen und neuen Portals. Sollte ein Betreiber vorerst mit dem aktuellen Portal weiterarbeiten möchten, kann er die notwendige URL ab März bei der chargeIT Service-Hotline anfragen.

chargeIT ausgezeichnet mit Award „Ladetechnologie Produktinnovation des Jahres“

Yogesh Dabhade, Geschäftsführer HOCH.REIN India, Repräsentant der chargeIT mobility, mit dem Award auf der E-Mobility Week

chargeIT mobility setzte sich in der Kategorie „Ladetechnologie Produktinnovation des Jahres“ auf der E-Mobility Week in Neu Delhi gegen sieben namhafte Konkurrenzprodukte durch. Möglich gemacht hat das die Technologie des hauseigenen Ladecontrollers. Die technologischen Eigenschaften machen den Ladecontroller, zur Vermeidung von Netzüberlastung, zu einer wichtigen Kompo-nente im gesteuerten Laden.

Neu Delhi/Kitzingen: Im Rahmen der E-Mobility Week in Neu Delhi, Indien, gewann chargeIT mobility den Award in der Kategorie „Ladetechnologie Produktinnovation des Jahres“. Ins Rennen um den begehrten Award wurde der intelligente Ladecontroller geschickt, welcher das Herz des chargeIT mobility Ladesystems darstellt. Gekoppelt mit dem hauseigenen IT-Backend entfaltet er den Verstand, u.a. mit vernetzten Ladesystemen im Feld zu kommunizieren, die zur Verfügung gestellte Leistung zu steuern und in Echtzeit nach Verbrauch in kWh abzurechnen. Um die Netze nicht zu überlasten und eine sichere Stromversorgung zu gewährleisten, ist ein intelligentes Management der Ladeleistung bei mehreren, ins Netz integrierten, Ladesystemen notwendig. Dieser Herausforderung hat sich chargeIT mobility angenommen und mit der Technologie des Ladecontrollers gelöst. Dafür wird das Unternehmen jetzt belohnt. chargeIT wurde mit dem Award „Ladetechnologie Produktinnovation des Jahres“ ausgezeichnet. Der Award ehrt die Innovation und die vernetzte Technik, die der Ladecontroller bietet. „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in Indien mit unserer Technologie einen Beitrag zur umweltfreundlichen Fahrzeugnutzung leisten dürfen“, so Sebastian Bachmann, Geschäftsführer von chargeIT mobility. „Gerade in den (Groß-)Städten ist die Fortbewegung mit E-Fahrzeugen die Zukunft und ein wichtiger Schritt in die Richtung zur Reduzierung der Feinstaubbelastung in Indien“, ergänzt Yogesh Dabhade, Geschäftsführer der HOCH.REIN GmbH, India. Der chargeIT Ladecontroller ist eine eigene Innovation des Unternehmens und wird fortlaufend weiterentwickelt.

Der Award für chargeIT mobility für herausragende Leistungen in der Kategorie „Ladetechnologie Produktinnovation des Jahres“

Der Ladecontroller setzte sich in der Kategorie “Ladetechnologie Produktinnovation des Jahres” gegen sieben andere Produkte der E-mobilitäts-Branche durch. In der Jury saßen Industrieexperten des Marktforschungs-Teams sowie der SMEV (Society of Manufacturers of Electric Vehi-cles), ARAI (Automotive Research Association of India) und ICAT (International Centre for Automo-tive Technology). “Der Ladecontroller überzeugte uns mit seiner intelligenten Technologie, um die Netzauslastung so gering wie möglich zu halten. Diese Technologie ist sehr wertvoll für den indischen Markt”, so Ekta Pujari, Asst. Vice President BD of EMobility+.

Die E-Mobility Week versammelte in Neu Delhi Persönlichkeiten aus Behörden, Berater, Eigentümer und Entwickler der Automobilindustrie sowie internationale Experten und Hersteller von Technologien für E-Fahrzeuge. Die E-Mobility Week wurde neben diversen Ausstellungen auch mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen gestaltet, bei denen Yogesh Dabhade, als Repräsentant der chargeIT mobility, die Fahne für die wertvolle chargeIT mobility Technologie hisste.

Wir sind Giro-Pay-Ready… Sie auch?

Giro-Pay stellt sich den Herausforderungen der E-Mobilitätsbranche und geht auf die Bedürfnisse der Betreiber und Verbraucher ein. Bald schon steht das neue Bezahlsystem für Sie zur Verfügung.

Einfaches Laden mit Ihrer Girocard

Giro-Pay macht das Laden noch einfacher, es steht für Transparenz und Barrierefreiheit. Spontanes Laden mit dem Elektroauto an allen öffentlichen chargeIT-Ladestationen stellt zukünftig kein Problem mehr dar. Vorrausetzung für die kontaktlose Bezahlung ist der Besitz einer Girocard der neusten Generation. Der Zahlungsbetrag wird ohne vorherige Registrierung direkt von Ihrem Girokonto abgebucht.


Unser Bestreben ist es das Laden für die Ladestationbetreiber und Elektrofahrzeugfahrer freundlicher und zugänglicher zu gestalten. Elektrisches Laden soll Spaß machen und vor allem unkompliziert sein.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Keine Vorbereitungen
  • Schnelle Authentifizierung
  • Keine Vertragsabschlüsse
  • Sichere und transparente Abrechnung

 

Sobald das neue Bezahlsystem zur Verfügung steht, kann Ihre Ladestation durch ein Update für diese Funktion freigeschaltet werden.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 09321 2680 – 700 sowie unter info@chargeIT-mobility.com zur Verfügung.

Energiegemeinschaft Schweinfurt zu Gast bei chargeIT mobility

Mitglieder der Energiegemeinschaft Schweinfurt waren am Freitag, 20.07.2018, bei uns am Standort in Kitzingen zu Besuch.

Die Besucher bekamen einen praktischen Einblick in das Innenleben einer Ladesäule

Vor Ort wurden sie bei strahlendem Sonnenschein mit kühlen Getränken empfangen. Die Anwesenden konnten einen Eindruck von unseren Ladesystemen und der Technik dahinter gewinnen. Auch wurden fünf Ladeclusterzentralen präsentiert, mit denen die Steuerung von je 10 Ladepunkten ermöglicht wird und so ein zuverlässiges Lastmanagement praktikabel ist. Unsere Vertriebs- und Entwicklungsmitarbeiter nahmen sich Zeit, um alle Fragen rund um die Ladesysteme und Elektromobilität zu beantworten. In entspannter Atmosphäre wurde unsere Lademeile im Technologiezentrum INNOPARK Kitzingen unter die Lupe genommen.

Auf dieser sind zu Test- und Entwicklungs-zwecken Ladesysteme unterschiedlicher Hersteller aufgestellt und die chargeIT Ladecontroller integriert. Zum Abschluss durften die Besucher eine Probefahrt mit den Elektroautos genießen, welche auf große Begeisterung stieß. „Es war ein schöner Tag mit tollen Eindrücken und Erlebnissen. Wir freuen uns, so viele interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch in chargeIT einen starken Partner in Sachen Elektromobilität gefunden zu haben“, so Dirk Wapki, Vorsitzender der Energiegemeinschaft Schweinfurt.

Wir bedanken uns bei der Energiegemeinschaft Schweinfurt für den schönen und erfolgreichen Tag.

 

Yusuf Akdeniz, Vertriebsleiter bei chargeIT mobility, erklärt die Funktionsweise und Optionen der E-Bike Ladestation
Interessiert zeigte sich der Besuch aus Schweinfurt auch an den Ladeclusterzentralen

chargeIT mobility Ladesäule im ADAC Test – Das Urteil “gut”

Unkomplizierter Ladevorgang, Kostentransparenz und 24-Stunden-Service – was muss eine Ladesäu-le können? Das hat sich der ADAC auch gefragt und deutschlandweit öffentlich zugängliche Ladesäu-len getestet.

Hohen Neuendorf/Kitzingen: Beim großen ADAC Test 2018 wurden in ganz Deutschland 53 öffentli-che Ladesäulen für E-Fahrzeuge getestet. Die Plug&Play Ladebox von chargeIT mobility in Hohen Neuendorf schneidet im Test positiv ab. Das Urteil fällt „gut“ aus.

Besonders positiv bewertet wurde die 24-Stunden-Hotline von chargeIT mobility. Kunden wird an Ort und Stelle, ohne lange Wartezeit, sofort geholfen. Der Ladevorgang selbst erhielt die bestmögliche Bewertung. Das Zugangsmedium ist sofort einsehbar und kostenlos, sodass monatliche Gebühren für einen Account entfallen. Somit kann an der Ladestation auch von Durchreisenden, Fremd- oder Neu-kunden ohne Probleme geladen werden. Dank eines funktionierenden Backends finden die Nutzer im Internet Angaben zur Steckeranzahl und den Steckertypen samt Ladeleistung sowie Informationen zur Verfügbarkeit der Station.

An den Ladesäulen der chargeIT mobility sind Preis- und Tarifinformationen sichtbar integriert, um den Nutzer der Ladestationen die notwendige Preistransparenz zu bieten.

chargeIT mobility entwickelt und optimiert die Hard- und Software fortlaufend, sodass an den Ladesys-temen ab dem Baujahr 2015 ab der Steuerung 3.0 die Preisinformationen im Vorfeld auf dem Display angezeigt werden. Natürlich nur, wenn ein Preis eingestellt ist. Ist das Laden kostenlos, wie an der von ADAC getesteten Ladestation in Hohen Neuendorf, wird keine Preisinformation angezeigt. Alter-nativ sind die Tarifinformationen auch meist in den Apps von Roaminganbietern ausgewiesen. Ebenso wird die geladene Energiemenge am Ende des Ladevorgangs auf dem Display der Ladesäule ange-zeigt. Der Strompreis pro Einheit sowie die Kosten nach dem Laden können von registrierten Nutzern auch im Lademanagementportal (LMP) eingesehen werden.

Die Preise für eine Akkuladung hängt von vielen Faktoren ab, beispielsweise der Batteriekapazität, dem Ladezustand oder der Ladesäule. Die Folge daraus: Pauschale Empfehlungen können den Nut-zern nicht gegeben werden. Die chargeIT hat dafür eine Lösung: Eine Abrechnung nach Kilowattstun-den, die sowohl die Zeit, wie auch die Leistung berücksichtigt. Bedingt durch das leistungsstarke Ba-ckend, in Verbindung mit dem integrierten Ladecontroller der chargeIT mobility, wird diese intelligente Art der Abrechnung möglich.

„Wir sind stets bestrebt unseren Kunden, den Betreibern und auch den Nutzern unserer Ladestationen den bestmöglichsten Service zu bieten. Daher bieten wir beispielsweise dem Betreiber verschiedene Preismodelle an und unsere Service-Hotline ist auch für die Nutzer rund um die Uhr erreichbar.“, so Sebastian Bachmann, Geschäftsführer von chargeIT mobility.

Die Tests wurden durch die P3 automotive im Zeitraum vom 26.7-15.8.2017 und 10.11-14.11.2017 mit zwei handelsüblichen BMW i3 Elektroautos durchgeführt. Im Fokus standen dabei die Ladestationen der großen Städte Deutschlands Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart, sowie deren Umland.