German  English  French 

2018-02-12Sicherheit unserer Ladesysteme

12/02/2018

Sicherheit unserer Ladesysteme

Ladesysteme für Elektromobilität sind, wie jedes technische System, anfällig für Sicherheitslücken.

Um dieses Risiko zu minimieren, haben wir bei chargeIT Vorkehrungen getroffen.

Dabei sind u.a. die RFID-Karten durch verschiedene Verschlüsselungen geschützt und die Vertraulichkeit Ihrer Daten sichergestellt. All unsere Sicherheitsmaßnahmen finden Sie auf dem Infoblatt „Sicherheit unserer Ladesysteme“ - auch im Download-Bereich.

Weil uns Ihre Sicherheit wichtig ist

06.02.2018Video: Schnellladesäule der SÜC Coburg

06/02/2018

Video: Schnellladesäule der SÜC Coburg

Die SÜC stellt unsere Schnellladesäule bereit, welche in ca. 30 Minuten eine Reichweite von 200 km lädt. Außerdem ist sie kompatibel mit allen gängigen Ladekartensystemen, u.a. auch Zahlung per SMS oder durch intercharge direct via PayPal.

 

Das Video finden Sie auf unserem YouTube-Kanal unter:

https://www.youtube.com/watch?v=TczQR5VMQYY

 

 

Vielen Dank an iTVCoburg für die Bereitstellung des Videos.

22.11.2016BELECTRIC Drive wird zu chargeIT mobility

22/11/2016

BELECTRIC Drive wird zu chargeIT mobility

Auch das neue Logo der chargeIT mobility GmbH vereint die Themen Lade-Hardware und Lade-Software im Bereich Elektromobilität. Die Bildmarke stilisiert die beiden Komponenten Stecker und Steckdose des europäischen Ladesteckertyps IEC Typ 2.
Auch das neue Logo der chargeIT mobility GmbH vereint die Themen Lade-Hardware und Lade-Software im Bereich Elektromobilität. Die Bildmarke stilisiert die beiden Komponenten Stecker und Steckdose des europäischen Ladesteckertyps IEC Typ 2.

Schweinfurt/Kitzingen: Mit sieben Jahren Erfahrung hat BELECTRIC Drive nicht nur entscheidendes Knowhow in der Elektromobilität aufgebaut, sondern gilt auch als einer der Pioniere bei der Etablierung der Ladeinfrastruktur für E-Mobilität in Deutschland. Einst haben sich findige Wirtschaftler und Ingenieure der Energietechnik und Informatik innerhalb der hoch.rein Gruppe zusammengetan, um gemeinsam umfassende und zukunftsweisende Lösungen für das Laden von Elektrofahrzeugen zu entwickeln. Um alltagsnah Informationen im Umgang mit Elektroautos zu sammeln, ist damals sogar einer der größten Elektroauto-Fuhrparks mit über 50 Fahrzeugen in der Region Unterfranken in Betrieb genommen worden. Seitdem hat sich viel getan und das Unternehmen hat mit Innovationskraft und Ausdauer seine Marktposition gefestigt. Das Start-Up tritt nun in die nächste Entwicklungsphase ein und gibt sich den neuen Namen „chargeIT mobility“.

 

„Mit dem neuen Namen „chargeIT mobility“ nehmen unsere ambitionierten Ziele und Visionen der Zukunft Gestalt an“, erläutert Sebastian Bachmann, Geschäftsführer der umfirmierten chargeIT mobility GmbH, „Im Zeitalter von Elektromobilität und autonomen Fahrzeugen ist das Thema Konnektivität besonders wichtig. Der neue Name zeigt unsere klare Richtung, die Mobilitäts-Welt mit der Ladesystem-Welt durch innovative IT-Lösungen optimal zu verbinden.“ Die intelligenten Ladelösungen werden bei chargeIT mobility nicht aus der Ferne entwickelt, so wie bei manch reinem Software-Unternehmen, sondern mit durchgehender Erprobung an den eigenen Testfeldern und Ladeclustern im Technologiezentrum INNOPARK Kitzingen. Das Zusammenspiel „Nutzer-Fahrzeug-Ladestation-Software-Versorgernetz“ wird praxisgetreu und kontinuierlich abgestimmt und optimiert.

Dass es sich nicht um eine Marktnische handelt, zeigt die strategische Ausrichtung der umfirmierten Gesellschaft. Gemeinsam mit anderen Akteuren soll die Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in Deutschland vorangebracht werden. Mittelfristig bedeutet dies die Verbesserung der Systemstabilität von Ladestationen und die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit, um in Zukunft für alle Akteure ein zuverlässiges Ladeergebnis zu erreichen. Langfristig strebt chargeIT mobility das Ziel an, das führende Betriebssystem für E-Ladestationen und deren Management europaweit zu etablieren.

„chargeIT setzt mit seinem Leistungsspektrum und dem Technologievorsprung bereits jetzt Maßstäbe für eine neue Ära in der E-Mobilität, die dem bisherigen Stand der Technik um einige Jahre voraus ist. Plug & Play Systemdesign, dynamisches Lastenmanagement, Lastspitzenglättung und ein flexibles, anwenderfreundliches IT-Backend sind nur ein kleiner Auszug unserer Innovation“, charakterisiert Bernhard Beck, Gesellschafter der hoch.rein Innovationsgruppe, die Marktposition seiner Unternehmenstochter. 

Beim Laden von Elektrofahrzeugen spielen drei Interessengruppen eine Rolle: Die Nutzer/Fahrer, die Ladesystembetreiber und die Netzbetreiber. chargeIT mobility gibt allen beteiligten Gruppen Werkzeuge an die Hand, um Elektromobilität anforderungsorientiert zu gestalten. Im Gegensatz zu anderen Systemen verfügt chargeIT über vielseitig-einsetzbare Software-Schnittstellen, die die Weiterentwicklung kostengünstig abbilden. Das vereinfacht den Betrieb und das Management des Systems für die Betreiber und vereinfacht den Ladeprozess beim Nutzer. Komplizierte oder nicht freischaltbare Ladestationen – bei denen sonst ein Störungs-Team „rausfahren“ musste - gehören der Vergangenheit an. In zahlreichen Projekten wurden bereits Bestands-Ladesäulen durch die chargeIT-Intelligenz aufgerüstet. 

Deutschland verfolgt große Ziele in der Umsetzung der Elektromobilität. Eine Million E-Autos sollen bis 2020 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Dass dafür die Rahmenbedingungen auf der Ladeinfrastrukturseite geschaffen werden, ist Kernziel der chargeIT mobility. Doch es spielen auch weitere Länder eine wichtige Rolle in der weltweiten E-Auto Bewegung. „Gestärkt durch unseren Erfolg auf dem deutschen Markt werden wir in den kommenden Jahren unser Geschäft in Europa und den U.S.A. ausweiten. Entsprechende Projekte sind schon gestartet“, erläutert Bachmann die künftige Unternehmensstrategie.

 

Download Pressemitteilung

 

Download Unternehmenslogo "chargeIT mobility"

23.11.2015L’aéroport de Montpellier compte sur les systèmes intelligents de recharge de BELECTRIC

23/11/2015

L’aéroport de Montpellier compte sur les systèmes intelligents de recharge de BELECTRIC

Les bornes de recharge BELECTRIC s’intègrent parfaitement dans l’infrastructure du parking.

Montpellier/Kitzingen: : La France a dépassé récemment le nombre de 10.000 points publics de recharge pour des véhicules électriques. En font partie les 2 bornes  chargeIT mobility installées à l'aéroport de Montpellier  Méditerranée.

 

Les bornes de recharge BELECTRIC positionnées sur les aires de stationnement spécialement aménagées ont été mises en service le 13 novembre 2015 et offrent 4 points de charge. Les visiteurs et voyageurs ont maintenant la possibilité de venir recharger leur véhicule électrique en utilisant simplement leur smartphone pour activer par simple appel téléphonique le processus de charge.

 

Ainsi le véhicule électrique se recharge en sécurité pendant son séjour au terminal  tout en restant protégé contre le vandalisme. Grâce à une puissance pouvant aller jusqu’à 22 kilowatts par borne, les voitures électriques peuvent être complètement rechargées en moins d’une heure.

 

La fonctionnalité « Plug et Play » des bornes de recharge en combinaison avec la surveillance on-line nous donne la possibilité de garantir une totale disponibilité aux exploitants ", explique Christophe Lacouche, BELECTRIC France.

 

Avec la mise en service de ces bornes, l'aéroport Montpellier Méditerranée élargit sa palette de services et raisonne  écologiquement mais aussi efficacement. « Nous nous réjouissons que tous les véhicules électriques puissent être rechargés simplement, sûrement et rapidement. »

 

Les utilisateurs accèdent au chargement via leur portable. « Nous sommes la première aérogare à entrer de plain pied dans la modernité énergétique », souligne Emmanuel Brehmer Président de l'aéroport Montpellier Méditerranée. Et il rajoute :  « Ce projet témoigne d'une volonté d'optimiser les zones urbaines en combinant la réalisation de parkings à la création de sites de production d'électricité solaire sans consommation de foncier, sans nuisance sur le paysage et installés au plus près des lieux de consommation.»

 

En effet les bornes sont véritablement connectées à une des ombrières dans une vraie logique de mobilité durable. 1800 places de parking ont été couvertes d’ombrières qui, au-delà de protéger les véhicules, sont équipées de panneaux photovoltaïques pour une puissance totale de 4.5 MWc.

30.10.2015Pressespiegel: Nachhaltig Auftanken mit neuer Ladebox der Sömmerdaer Energieversorgung

30/10/2015

Pressespiegel: Nachhaltig Auftanken mit neuer Ladebox der Sömmerdaer Energieversorgung

An der SEV-Elektroladestation am Busbahnhof in Sömmera besteht die Möglichkeit, dass zwei Fahrzeuge gleichzeitig Strom tanken.

Die Sömmerdaer Energieversorgung GmbH (SEV) hat zusammen mit dem Unternehmen Belectric Drive den Sonnenstrom in Sömmerda auf die Straße gebracht. Belectric Drive hat dabei nicht nur das System geliefert, sondern auch einen Tesla bereitgestellt. Mit ihm wurde zur feierlichen Eröffnung am 29. September am Sömmerdaer Busbahnhof der erste Ladevorgang durchgeführt, bei dem Ministerin Birgit Keller, der Präsident des Thüringer Landtags Christian Carius, Burgermeister Ralf Hauboldt, SEV-Geschäftsführer Klaus Dietrich Matuschek und Matthias Markus von der SEV sowie der Key Account Manager von Belectric Drive Yusuf Akdeniz anwesend waren. Um die Elektromobilität für die Region voranzubringen, sei es ein wichtiger Baustein die Ladestationen in Thüringen zu erhöhen. „Die Unterstützung einzelner Unternehmen ist ein wertvoller Beitrag zum Ausbau der Elektromobilität“, sagte Klaus Dietrich Matuschek.

 

Den vollständigen Bericht finden Sie hier zum Download:

PDF Pressebericht "Nachhaltig Auftanken"

 

 

 

20.10.2015chargeIT mobility Ladeboxen für Fahrer von Elektrofahrzeugen nun auch über Charging Apps von Bosch n...

20/10/2015

chargeIT mobility Ladeboxen für Fahrer von Elektrofahrzeugen nun auch über Charging Apps von Bosch nutzbar

Bosch Software Innovations und BELECTRIC Drive unterzeichnen Ladekooperation

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags von BELECTRIC Drive und Bosch Software Innovations
Ansichten der Charging Apps von Bosch Software Innovations mit neuen BELECTRIC Drive Ladepunkten

Kitzingen/Berlin: Die Charging Apps von Bosch Software Innovations erleichtern Fahrern von Elektrofahrzeugen die Umgebungssuche nach geeigneten Ladestationen per Smartphone, das Laden des Elektroautos und die anschließende Abrechnung über PayPal. Nun wird die Anzahl eingebundener Ladestationen um rund 100 intelligente Online-Ladepunkte durch chargeIT mobility ergänzt. Mittelfristig sollen alle 450 chargeIT mobility Ladepunkte über die Charging Apps nutzbar sein. Die Kooperation zwischen Bosch Software Innovations und chargeIT mobility für die Bereitstellung der Ladepunkte wurde am 18. September 2015 auf der IAA unterzeichnet.
Die Charging Apps von Bosch Software Innovations werden in Kooperation mit verschiedenen Fahrzeugherstellern kontinuierlich weiterentwickelt, um das Laden ihres Elektrofahrzeugs so einfach wie möglich zu gestalten. Die Apps richten sich an die Kunden der jeweiligen Fahrzeughersteller und können jederzeit und kostenfrei eingesetzt werden. Die Apps zeigen nahezu alle internetfähigen und öffentlich zugänglichen Ladepunkte der Umgebung. Schon vor dem Ladevorgang erfährt der Kunde die Preiskonditionen der jeweiligen Ladestation. Die Abrechnung erfolgt automatisch und verschlüsselt via PayPal. Die schnelle Abwicklung über eine einzige Smartphone-App erlaubt den Fahren von E-Fahrzeugen überregional mobil zu sein und komfortabel zu Laden, ohne eine Vielzahl von Verträgen abzuschließen und diverse RFID-Karten bereitzuhalten. „Die Zahl öffentlicher Ladepunkte wächst kontinuierlich. Dank der bald 450 zusätzlichen und deutschlandweit verteilten Ladepunkte von chargeIT mobility wird die Netzabdeckung gestärkt“, sagt Cengiz Sayar von Bosch Software Innovations. chargeIT mobility agiert als Betreiber der Ladeboxen (Charging Point Operator), die auch weiterhin per SMS, App, RFID oder per Fernsteuerung genutzt werden können. Die vernetzten Ladeboxen verfügen über zahlreiche Sicherheitsfunktionen, die ein zuverlässiges, Vandalismus-geschütztes Laden ermöglichen. Dank moderner Ladetechnik mit bis zu 22kW pro Ladepunkt können E-Fahrzeuge in weniger als einer Stunde aufgeladen werden. „Die Elektromobilität in Deutschland steht nicht mehr in den Startlöchern sondern hat längst begonnen. Wir freuen uns, zusammen mit Bosch Software Innovations die flächendeckende Nutzbarkeit intelligenter Ladesysteme weiter zu verbessern“, ergänzt Sebastian Bachmann, Geschäftsführer chargeIT mobility.

 

Ladepunkte chargeIT mobility: http://www.chargeit-mobility.com/ueber-uns/ladebox-standorte/
Charging Apps von Bosch Software Innovations: http://bit.ly/1NdaSTf 

 

 

Download Pressemitteilung

 

Download Presseordner

14.06.2015Barrierefrei, kundenfreundlich, vernetzt: BELECTRIC nimmt 400. Ladepunkt in Betrieb

14/06/2015

Barrierefrei, kundenfreundlich, vernetzt: BELECTRIC nimmt 400. Ladepunkt in Betrieb

Vernetzung der Ladeinfrastruktur schreitet voran. Stadt Hohen-Neuendorf und Regensburger Energieversorger (REWAG) setzen auf Ladesystem-Lösungen von chargeIT mobility.


Kitzingen: „Unser intelligentes Ladenetz wächst Tag für Tag, was ein Zeichen für die fortschreitende Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland ist“, erklärt Sebastian Bachmann, Geschäftsführer chargeIT mobility. Nachdem letzte Woche weitere 16 Ladepunkte in Regensburg, München und Hohen-Neuendorf bei Berlin in Betrieb genommen wurden, umfasst das BELECTRIC Ladenetz bereits über 400 Online-Ladepunkte, die für Elektrofahrzeuge aller Art von jedem Nutzer spontan genutzt werden können.
Neben den klassischen RFID-Ladekarten, der SMS-Freischaltung sowie der Bezahlung ohne vorherige Registrierung, werden auch die Smartphone-Apps der jeweiligen EMPs (E-Mobility Provider) unterstützt. Zentraler Bestandteil ist das BELECTRIC Lademanagement-Portal (LMP). Dank dieses leistungsfähigen IT-Systems können Infrastruktur- und E-Flottenbetreiber ihre Ladepunkte in Echtzeit überwachen, auswerten und steuern. Automatische Systemmeldungen erleichtern den Service und informieren über den aktuellen Systemstatus.


Über das LMP verwalten die Ladeboxbetreiber die Nutzerdaten und legen die unterschiedlichen Preismodelle für jeden Ladepunkt fest. „Die Onlineverwaltung der Ladesysteme über das Lademanagementportal (LMP) ist führend auf dem Markt. Dank der leistungsfähigen Konfigurations- und Preismodule und der hohen Schnittstellenkompatibilität sind Abrechnungssysteme und Roaming-Plattformen problemlos verfügbar“, beschreibt Stefan Sulzenbacher, Produktmanagement Elektromobilität der REWAG.
Auch die komplette Verwaltung, Konfiguration und Überwachung der Ladesysteme kann chargeIT mobility – als E-Mobilitäts-Service-Dienstleister - übernehmen. Über einen umfassenden „Dienstleistungsvertrag“ wird auf Wunsch die gesamte Verwaltung, Abrechnung und Überwachung von den „Experten für Elektromobilität“ übernommen.

 

Download Pressemitteilung

 

 

To top

27.05.2015Vor den Toren Berlins acht intelligente Ladepunkte eröffnet

27/05/2015

Vor den Toren Berlins acht intelligente Ladepunkte eröffnet

Die Stadt Hohen-Neuendorf und chargeIT mobility haben am Donnerstag acht intelligente Ladepunkte in Betrieb genommen. Ab jetzt können dort Elektrofahrzeuge aller Art von jedem Benutzer geladen werden. Um Ihr Fahrzeug zu Laden müssen Sie nur eine SMS an die angegebene Telefonnummer versenden. Weiterhin besteht die Möglichkeit per Smartphone APP die jeweilige Ladebox freizuschalten.

22.04.2015Der Roll-Out in Regensburg hat begonnen

22/04/2015

Der Roll-Out in Regensburg hat begonnen

Mindestens 36 intelligente Ladepunkte werden in den kommenden Wochen in der Region Regensburg installiert. Elektromobilität nimmt in diesem Jahr Fahrt auf. Die Region Regensburg wird nun flächendeckend mit unseren Ladesystemen inkl. barrierefreier Nutzung und Abrechnung ausgerüstet, sowie einer „rund-um“ Betreuung durch den chargeIT mobility E-Mobilitäts Dienstleistungsvertrag.

 

Am Donau-Einkaufszentrum kann während der Öffnungszeiten „kostenfrei“ geladen werden, außerhalb der Öffnungszeiten ist das Laden „kostenpflichtig“. Die Gutschein-Option wäre hier eine ideale Ergänzung: http://www.rewag.de/presse/presse/pressearchiv-2015/einzel/article/rewag-und-donau-einkaufszentrum-bringen-elektromobilitaet-voran.html

 

 

22.04.2015Der Roll-Out in Regensburg hat begonnen

22/04/2015

Der Roll-Out in Regensburg hat begonnen

Mindestens 36 intelligente Ladepunkte werden in den kommenden Wochen in der Region Regensburg installiert. Elektromobilität nimmt in diesem Jahr Fahrt auf. Die Region Regensburg wird nun flächendeckend mit unseren Ladesystemen inkl. barrierefreier Nutzung und Abrechnung ausgerüstet, sowie einer „rund-um“ Betreuung durch den chargeIT mobility E-Mobilitäts Dienstleistungsvertrag.

 

Am Donau-Einkaufszentrum kann während der Öffnungszeiten „kostenfrei“ geladen werden, außerhalb der Öffnungszeiten ist das Laden „kostenpflichtig“. Die Gutschein-Option wäre hier eine ideale Ergänzung: http://www.rewag.de/presse/presse/pressearchiv-2015/einzel/article/rewag-und-donau-einkaufszentrum-bringen-elektromobilitaet-voran.html

 

 

12.04.2015Vortrag Hannover Messe 14.04.2015 "Intelligente Ladesysteme für kostengünstige Elektromobilität"

12/04/2015

Vortrag Hannover Messe 14.04.2015 "Intelligente Ladesysteme für kostengünstige Elektromobilität"

Sebastian Bachmann, Geschäftsführer chargeIT mobility, hält am 14. April um 15:00Uhr im Forum MobiliTec der Hannover Messe einen Vortrag über intuitive Nutzerschnittstellen, einfache Benutzer-Administration und skalierbares Lastmanagement zur Reduzierung der Gesamtkosten intelligenter Ladesysteme.

 

Weitere Informationen zum Vortrag erhalten Sie hier.

04.06.2014Belectric Drive lance sa nouvelle borne e-Bike pour les vélos à assistance électrique

04/06/2014

Belectric Drive lance sa nouvelle borne e-Bike pour les vélos à assistance électrique

Les vélos à assistance électrique (VAE) sont de plus en plus répandus, nécessitent aussi une possibilité de charge sur l’espace public. Pour répondre à ce besoin, Belectric Drive, spécialiste des infrastructures de recharge intelligente, a créé une solution spéciale pour les VAE - la borne e-Bike Online.

 

Cette borne, équipée de 4 points de charge avec prises E/F à 3,7kW, permet de charger facilement les VAE. Grâce à la solution Online de Belectric Drive, l’opérateur peut piloter la borne à distance et facturer par téléphonie mobile. Sans inscription, l’utilisateur peut accéder à la charge et être facturé par carte RFID prépayée ou en envoyant un SMS à la borne. Enfin, la personnalisation des bornes en fait un réel mobilier urbain moderne et esthétique.

 

Déjà installées en Allemagne, où sont développées et fabriquées les bornes Belectric Drive, la solution e-Bike est maintenant disponible en France pour être implantée en espace public et semi-public.

18.05.2014Belectric Drive installe 5 bornes de recharge pour le projet Solaris de Clamart

18/05/2014

Belectric Drive installe 5 bornes de recharge pour le projet Solaris de Clamart

En avril 2014, Belectric Drive a participé à l’installation de cinq bornes de recharge sur le site Solaris développé par SERCIB à Clamart. Ces bornes permettent de charger les véhicules électriques (VE) en deux heures ainsi que les vélos et scooters électriques. Chaque borne est équipée de deux points de charges avec une prise Type 2 et une prise E/F. Cette installation à laquelle Belectric Drive est fier de participer, s’inscrit dans le cadre du premier projet Solaris, immeuble à énergie positive reproductible, dans la logique de la future RT 2020.

 

Belectric Drive est la filiale e-mobilité du Groupe Belectric, leader mondial de la conception et construction de centrales photovoltaïques. La SNEF, en charge de l’électrification du bâtiment et SERCIB, promoteur immobilier ont fait confiance à Belectric Drive pour répondre aux besoins d’électromobilité du projet. Les bornes Belectric Drive peuvent être mise à jour afin d’intégrer et de participer à la gestion smart grid de ce bâtiment innovant conçu pour gérer de manière intelligente l’énergie produite et consommée.

 

Cette collaboration démontre l’adaptabilité de l’offre Belectric Drive à un projet d’e-mobilté intégré à un réseau smart grid, comme ici pour une flotte interne.

01.04.2014Belectric Drive coopère avec BMW i pour faciliter la charge de la nouvelle i3

01/04/2014

Belectric Drive coopère avec BMW i pour faciliter la charge de la nouvelle i3

Der BMW i3 lädt an einer Ladebox von BELECTRIC Drive unter einem Solarcarport.

Kitzingen: Les bornes de recharge intelligentes pour véhicules électriques du fabricant bavarois chargeIT mobility font désormais partie du réseau BMW i ChargeNow. A l’avenir, les clients de BMW i pourront ainsi utiliser leur carte ChargeNow pour effectuer ses recharges facilement et sans coûts sur les bornes de recharge chargeIT mobility. De plus, la gestion innovatrice de la recharge de BELECTRIC offre un large éventail de services aux opérateurs de flottes électriques.

 

Offrir plus de confort et de simplicité lors de la charge est la priorité de la coopération entre chargeIT mobility et BMW i. La saisie en ligne des données de facturation et des courbes de charge facilite la gestion et la surveillance du parc électrique. Les conducteurs des véhicules électriques pourront localiser et vérifier en temps réel la disponibilité de la borne de recharge la plus proche, bénéficiant ainsi de possibilités de recharge accessibles et fiables.

 

L’une des conditions du succès de l’électromobilité est, outre la simplicité, le maillage national et européen d’infrastructures de recharge. BELECTRIC propose un réseau de bornes de recharge en constante augmentation respectant les normes de sécurité et de qualité les plus strictes. Grâce à la certification des bornes de recharge chargeIT mobility, le réseau de recharge BMW i Charge Now se déploie aujourd’hui jusqu’en France.

 

« Pour les entreprises et collectivités les bornes de recharge chargeIT mobility représentent une simplification de la gestion de leur flotte électrique et l’accès à l’infrastructure de recharge », explique Sebastian Bachmann, directeur de chargeIT mobility. « En tant que spécialiste des systèmes photovoltaïques, nos bornes de recharge intelligentes permettent aux clients ChargeNow d’optimiser à la fois leur propre consommation et d’accroître l’utilisation d’énergie solaire dans les véhicules électriques, réalisant une étape importante vers une mobilité sans CO2. »

 

Cette coopération à la recherche de solutions entre prestataire de services de mobilité et fournisseur d’infrastructures de recharge est rendue possible par la plateforme d’itinérance de la société Hubject GmbH.

 

20.02.2014chargeIT mobility installe sa nouvelle borne recharge près de Fontainebleau

20/02/2014

chargeIT mobility installe sa nouvelle borne recharge près de Fontainebleau

BELECTRIC Ladesäule Online in Varennes-sur-Seine bei Fontainebleau.

Varennes-sur-Seine : En février 2014, chargeIT mobility a installé, une borne de recharge nouvelle génération à Varennes-sur-Seine près de Fontainebleau. Elle permet de charger les véhicules électriques en 2h (VE) ainsi que les vélos et scooter électriques. Elle est équipée de 2 points de charges, comptant chacun 2 prises (Type 3 et E/F). Cette installation s’inscrit dans le cadre d’un projet départemental du Syndicat Départemental d’Energie de Seine et Marne (SDESM, ancien SIESM 77). Cette borne intelligente accessible par un badge RFID, est pilotée par un portail en ligne, fruit de l’expertise de chargeIT mobility en gestion d’infrastructures de recharge pour VE. Il s’agit du premier pas vers une charge modulable et gérée localement en fonction des contraintes du réseau.

 

chargeIT mobility est la filiale e-mobilité du Groupe BELECTRIC, leader mondial de la conception et construction de centrales photovoltaïques. Le SDESM et BELECTRIC collaborent depuis plus de deux ans et BELECTRIC a déjà installé une centrale photovoltaïque et d’une borne de recharge Online au siège du syndicat à La Rochette. La pose de cette borne est une nouvelle étape qui pourrait mener chargeIT mobility à devenir le fournisseur départemental officiel de bornes de recharge pour VE. Pour tous projets d’électromobilité ou photovoltaïque, BELECTRIC vous apportera une solution.

 

Communiqué de presse télécharger

13.11.2013Recharger sa voiture électrique avec des infos en temps réel de chargeIT mobility et YellowMap

13/11/2013

Recharger sa voiture électrique avec des infos en temps réel de chargeIT mobility et YellowMap

l'état actuel d'un point de recharge peut désormais être consulté sur www.belectric-drive.com/de/ladebox-standorte/.

Kitzingen : Le succès des voitures électriques dépend de leur convivialité et la station de recharge en est un élément décisif dès le départ. Un nouveau service en ligne pour la recharge électrique permet désormais aux clients de se procurer une vue d'ensemble détaillée de toutes les bornes de recharge. En coopération avec YellowMap, chargeIT mobility présente ce service dans le cadre de l'introduction au grand public de la nouvelle BMW i3. L'infrastructure de recharge intelligente de chargeIT mobility permet désormais de consulter en temps réel l'état des bornes de recharge publiques via Internet.

« L'état d'un point de recharge BELECTRIC peut être consulté depuis n'importe quel périphérique connecté à Internet. Pour la première fois, les utilisateurs peuvent vérifier au préalable quels sont les coûts d'une recharge aux différentes bornes et quels points sont en service et libres. Ainsi, il est possible de planifier les trajets de manière idéale. À l'avenir, même la réservation pourra se faire à partir des points de recharge », explique Sebastian Bachmann, directeur de chargeIT mobility, en décrivant les avantages du nouveau système. Une nouvelle fois, chargeIT mobility fait un pas en avant afin d'assurer l'autonomie et la flexibilité pour les utilisateurs.

Chaque minute, le portail BELECTRIC met à jour l'état actuel des points de recharge. Pour le contenu dont la qualité est assurée, le nouveau service en ligne utilise la base de données européenne en ligne pour la mobilité Smarttanken.de, qui est en cours de développement. Ce service a été créé par l'entreprise YellowMap AG sise à Karlsruhe et réalisé avec des partenaires tel que l'association d'automobilistes ADAC. « Actuellement, nous parcourons la totalité des 2 000 bornes de recharge électrique en Allemagne et en Autriche afin de pouvoir fournir dès aujourd'hui des informations fiables aux électro-automobilistes pendant leur trajet. De surcroît, de nombreuses bornes de recharge informent les conducteurs des dernières informations relatives à l'état du point de charge. Ainsi, partout et à tout moment, il est possible de consulter des infos en temps réel sur sa tablette PC, son ordinateur de bord ou son Smartphone, et au besoin, de se diriger vers la borne de recharge la plus proche », explique Frank Dimpfel, membre du Directoire de YellowMap en énonçant les possibilités. La structure modulaire des applications géographiques en ligne de YellowMap permet une mise en œuvre rapide et des adaptations dans les plus brefs délais afin de documenter de manière innovante et conviviale sur Internet l'infrastructure en plein essor dans le secteur de l'électro-mobilité.

 

Communiqué de presse télécharger