Lastmanagement

E-Mobilitäts Cluster

Lastmanagement wird in der Elektromobilität überall dort notwendig, wo mehrere Ladestationen simultan betrieben werden, um Überspannung und das Auslösen der Sicherungen zu vermeiden.

 

Dank den Lösungen von chargeIT mobility für intelligente Ladecluster, kann jedes E-Auto netzfreundlich und aus regenerativen Quellen geladen werden.

 

Auf unserer Lademeile auf dem Gelände des INNOPARK Kitzingen erproben und verbessern wir das Lastmanagement  mit unseren eigenen und Fremdladestationen fortlaufend:

·         16 Ladepunkte

·         Stromerzeugung und Nutzung von Photovoltaik

·         Stromspeicherung durch mobile und stationäre Batteriesysteme

·         Die Ladestationen werden nur durch regenerative Energien betrieben

 

Dynamisches Lastmanagement 

 

Die zur Verfügung stehende  Anschlussleistung wird dynamisch auf die jeweiligen Ladepunkte verteilt und Lastschwankungen automatisch ausgeglichen. Das Laden ganzer E-Fahrzeug-Flotten kann so netzfreundlich optimiert werden. Die Netzstabilität wird gesichert, der Netzausbau vermieden und das Laden von E-Fahrzeugen erfolgt verstärkt aus regenerativen Energiequellen.

 

 

Vielfältiges Lastmanagement

 

Die nebenstehende Grafik zeigt die Vielfältigkeit unseres Lastmanagementsystems. Es können beliebige Ladefahrpläne mit vorgegebenem Ladeverlauf eingestellt werden. Diese kann der Betreiber einfach über das Backend anpassen und bei Bedarf ändern.

 

Im Same-Serve-Modus teilen sich alle Ladepunkte die zur Verfügung stehende Gesamtleistung in gleichen Anteilen.

 

Nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip wird das erste angeschlossene Fahrzeug mit der maximalen Leistung (z.B. 22 kW; Abhängig von Ladesystem und E-Auto) geladen. Die weiteren Fahrzeuge erhalten die jeweils zur Verfügung stehende Restleistung.

 

Im Dynamic-Serve-Modus wird nach Prioritäten geladen, wie beispielsweise bestimmte Nutzergruppen oder nach Ladeverhalten.

 

Durch die Integration von erneuerbaren Energien, wie Photovoltaik oder Windkraft, werden Stromkosten gesenkt bzw. die verfügbare Lade-Gesamtleistung erhöht. So kann mehr Ladeleistung verteilt werden und E-Autos mit regenerativen Energie umweltschonend gefahren werden.

 

 

chargeIT Lastmanagement im Härtetest

 

Bis Anfang 2019 wird im Regensburger Dörnbergforum das nach aktuellem Stand größte Lastmanagementprojekt in Deutschland verwirklicht.

Mindestens 220 Ladepunkte mit Wallboxen und Software von chargeIT mobility entstehen in den Parkhäusern des Dörnbergforums. Gemeinsam mit der REWAG wird ein umfangreiches Paket von Projektierung bis hin zum Betrieb angeboten. Die REWAG hat bereits mit rund 110 Ladepunkten in Regensburg und der Region eine flächendeckende Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum errichtet.

 

 

Die Komplexität des Projekts liegt darin, die zur Verfügung stehende Netzanschlussleistung so zu steuern, dass sowohl die ansässigen Unternehmen und Privatwohnungen mit Strom versorgt werden und gleichzeitig die Elektrofahrzeuge geladen werden können, ohne eine Überspannung durch Überlastung des Netzes herbeizuführen. Dabei wird durch das Lastmanagement der Strom dynamisch und optimal verteilt. Bei einem Störfall ist eine Rückfalloption gegeben, die die Ladung der E-Fahrzeuge mit einer voreingestellten Minimalleistung sichert und die Authentifizierung auch ohne RFID Ladekarte ermöglicht. Eine VIP-Freischaltung per RFID, um im Bedarfsfall die volle Leistung am Ladepunkt abgreifen zu können, ist ebenfalls vorgesehen.

 

Flyer "chargeIT Lastmanagement"

 

Bei Fragen rund um unsere Produkte stehen wir Ihnen gerne unter sales@chargeit-mobility.com zur Verfügung.

 

 

Einfache Überwachung und Kontrolle Ihrer Ladevorgänge

Hier gelangen registrierte Benutzer zum LMP LOGIN